Automation 2014

Im Rahmen des 15. Branchentreff der Mess- und Automatisierungstechnik vom 01.-02.07.2014 auf der AUTOMATION 2014 hat Herr Dr. Zoitl (fortiss) einen Vortrag zur Steuerungsarchitektur von Industrie 4.0-Anwendungen gehalten.

Nachstehend sind nähere Details zum Vortrag von Herrn Dr. Zoitl gelistet:

Titel:
Steuerungsprogramme 4.0
Struktur und Aufbau von Steuerungsprogrammen für Industrie 4.0

Inhalt:
Um künftigen Anforderungen an die Produktion gerecht zu werden, ist es erforderlich, Wandlungsfähigkeit in der Produktion und im speziellen im Steuerungskonzept umzusetzen. Ausgangsbasis dafür bilden die Strukturen der Steuerungsprogramme. Zur Unterstützung der Wandlungsfähigkeit ist es notwendig, die Steuerungsprogramme zuerst zu modularisieren, in dem man die Algorithmen für die Ansteuerung der Sensoren und Aktoren in wiederverwendbare Module kapselt, welche höhere Funktionen anbieten, wie z.B. fahreAufPosition für Zylinder, messeWert für Sensoren. Aufbauend auf diesen Modulen wurde eine Rezeptfahrweise umgesetzt, die es ermöglicht die Steuerungsprogramme während der Laufzeit zu tauschen. Da nicht die gesamten Steuerungsprogramme während der Laufzeit getauscht werden, sondern lediglich übergeordnete Rezepte eingespielt werden, wird sichergestellt, dass es zu keinen Schäden an der Anlage kommen kann. Zusätzlich zu diesem Themenbereich gibt der Beitrag einen Einblick in weitere Ergebnisse des Forschungsprojekts „AutoPnP – Plug & Play für Automatisierungssysteme“ woraus die Anforderungen an die neue Steuerungsarchitektur abgeleitet wurden.